Achtung Kostenfalle per Telefon

Noch gar nicht im Bett, Gast? Schön dass Sie mal wieder hereinschauen! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Bäerli's Treff für Katze, Tier und Hobby"-Team.
  • Immer wieder gibt es Anrufe, hinter denen eine Kostenfalle oder Betrug steckt:


    Zitat

    Nutzer sollten sich vor sogenannten Spam-Anrufen hüten. Dabei melden sich Personen – oft im Namen von Firmen –, um Usern beispielsweise neue Verträge anzudrehen. Manchmal geht es auch um Gewinnspiele, in anderen Fällen sollen Nutzer in Kostenfallen gelockt werden.


    Kostenfalle - hier Telefonnummern, die gesperrt werden sollten

  • da wissen wohl paar Leute noch nicht, dass in Deutschland Werbeanrufe verboten sind.

    Es wird sogar bestraft.

    Im Moment sind angebliche Stromanbieter sehr aktiv.


    Naja und gewonnen hat man eh immer, obwohl ich z.B.nie spiele.


    Ich sperre solche Nummern immer sofort nach dem 1. Kontakt.


    Wird man von einer Nummer oefter belaestigt, kann man diese durch den Dienstanbieter auch kostenlos sperren lassen, falls es im Handy nicht geht.

  • Im Handy habe ich auch schon Telefon-Nummern gesperrt,


    aber beim Festnetz ist mir das zu mühsam, das muss ja über den Anbieter gehen,

    ich merk mir die Nummern, die mich nerven, wie z.B. auch die, die hier in dem Beitrag stehen und gehe dann einfach nicht ran. Denke dann, wenn es klingelt und ich sie auf dem Display sehe ... ok .. die schon wieder .. und das wars.


    Manche geben nach einiger Zeit auf, kommen aber dann wieder.


    Jungborn zum Beispiel können einem auch zusetzen. Weltbild gehört auch noch dazu. Da weiß ich aber, dass sie ein Call-Center haben, sie es selbst von der Firma aber gar nicht sind.


    Ich frag mich allerdings, woher manche - wie auch Meinungsforschung etc - die Festnetz-Nummer kennen, denn wir stehen schon seit 30 Jahren NICHT in Telefonbuch der Telekom.

  • Die Nummern werden auch manchmal per Zufallsprinzip rausgesucht.

    Wenn denn jemand ans Telefon geht, wissen sie das es die Nummer gibt.


    Weltbild ist sehr laestig.

    Daher haben die meine Nummer nicht.

    Dafuer kommt aber jede Woche 1-2 x ne eMail.

  • Ja, es gibt Firmen, die Adressen verkaufen.

    Nach meinem Umzug bekam ich regelmaessig Post von Vodafone und einer Versicherung.

    Bei Vodafone habe ich angerufen, denn war Ruhe.

    Bei der Versicherung habe ich auch angerufen.

    Da war ne nette Dame dran und die hat mir erklaert, warum ich die Briefe bekomme.

    Da ist meistens ganz unten sm Brief ein kleiner Hinweis, wo man sich hinwenden muss.

    Die Firma, die die Adresse verkauft hat, hatte die Adresse vom Meldeamt.

    Ich habe denn dem Meldeamt verboten meine Daten raus zugeben.

    Das geht, seitdem ist postalisch Ruhe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!