Grabesstille

  • Grabesstille - Tess Gerritsen

    Boston, Chinatown. Eine alte Legende erwacht zum Leben ...

    Jahraus, jahrein werden sie an den schrecklichen Tag erinnert, da in einem Restaurant in Chinatown ein Amokläufer ihre Angehörigen hinrichtete. Doch wer schreibt die Briefe, die besagen, dass der wahre Täter noch immer nicht gefasst sei? Erst als zwei Jahrzehnte später bei einer Stadtführung durch Boston die Leiche einer Frau gefunden wird, die mit einem chinesischen Ritualschwert verstümmelt wurde, wird der alte Fall wieder aufgerollt. Und nicht immer haben Jane Rizzoli und Maura Isles bei den Ermittlungen das Gefühl, es mit einem leibhaftigen Gegner aus Fleisch und Blut zu tun zu haben ...

    In Grabesstille machen Kinder zu Beginn einen gar grausigen Fund. Als sie den Schauplatz eines 19 Jahre zurückliegenden Amoklaufs – ein chinesisches Restaurant - besichtigen, finden sie eine abgetrennte Hand. Anfang der 90er Jahre hatte ein asiatischer Einwanderer namens Wu Feiming, der dort als Koch arbeitete, vier Menschen getötet und anschließend sich selbst hingerichtet. Jane Rizzoli und ihr Partner Frost nehmen die Ermittlungen auf. Auf dem Dach eines Hauses in der gleichen Straße, finden sie die dazugehörige Frauenleiche. Das Navi der Toten führt die Ermittler zu Iris Fang, Besitzerin einer Kampfschule. Schnell stellt sich heraus, dass alles mit dem Amoklauf zusammenhängt.


    Grabesstille

    Leb', so wie du dich fühlst!

    Lieben Gruß

    Calanthe_Rosea

    Baerliadmin2.jpg

  • Was tun manche Leute nicht alles, um ein Unrecht zu vertuschen ?


    Während eines Stadtrundgangs in Chinatown mit einer Gruppe Touristen, der das Flair als solches widerspiegeln soll, fällt ein abgetrennter Arm auf die Gruppe. Zunächst halten das die Teilnehmer für einen gruseligen Scherz, findet doch die Veranstaltung in der Nacht statt. Jedoch ist der Arm aus Fleisch und Blut. Sauber abgetrennt und vom Dach gefallen. Dort findet die Polizei eine weibliche Leiche vor, dieser gehört dieser Arm. Es stellt sich heraus: sie war eine Killerin, die selbst ermordet wurde.


    Nun kommen alle Rädchen in Gang. Genau an dieser Stelle, an der die Gruppe stand, befindet sich ein Restaurant, in dem vor 19 Jahren ein kleines Massaker stattgefunden haben soll. Hat der Koch damals die Gäste ermordet – und warum? Und was hat das mit der ermordeten Killerin zu tun. Wer treibt sich noch dort herum und sinnt auf Rache oder Tot?


    Jemand will eine Art Schattenkrieger mit Umhang gesehen haben. Chinesische Märchen und Legenden werden gewälzt und ausgewertet. Was ist mit der chinesischen Kampfschule, die sich in Reichweite befindet? Welche Personen waren Damals in dem Lokal – kannten sie sich und welche Geschichte haben sie? War der Koch wirklich der Mörder oder wurde das alles nur inszeniert?


    Warum sind Damals Mädchen verschwunden, auch hier die Frage, ob die Entführung alle 2 Jahre von verschied. Mädchen in Zusammenhang stehen? Gibt es eine gemeinsame Vergangenheit und wenn ja welche? Für Rizzoli und Detektiv Frost ein undurchsichtiger Fall.


    Maura Isles hat noch mit anderen Dingen zu kämpfen, denn eine Aussage zu einem anderen Fall macht ihr zu schaffen, sie kann es mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren emotional zu agieren, sie hält sich nur an Fakten. Aber ein neuer Kollege nimmt sie in diesem Fall in Beschlag und motiviert sie für die aktuellen Ereignisse.


    Bis zum Schluss bleibt der Fall spannend. Mit dieser Auflösung des Falles hätte ich am Anfang nie gerechnet, aber logisch ist es für die Beteiligten schon, wenn auch dennoch nicht vertretbar, da es sich hier um Rache handelt.

    Leb', so wie du dich fühlst!

    Lieben Gruß

    Calanthe_Rosea

    Baerliadmin2.jpg