Das Papiermädchen

  • Das Papiermädchen - Guillaume Musso


    Inhalt:



    Der Schriftsteller Tom Boyd hat geschafft, wovon viele träumen: Er lebt in Malibu, fährt einen Sportwagen und liebt eine berühmte Pianistin. Doch als die ihn verlässt, stürzt er in eine tiefe Krise. Obwohl seine Fans sehnsüchtig darauf warten, sieht Tom sich außerstande, einen neuen Roman zu schreiben.


    Da taucht eines Abends eine hübsche junge Frau bei ihm auf. Sie behauptet, Billie zu sein, eine seiner Figuren. Sie sei versehentlich aus dem Buch gefallen. Tom traut seinen Ohren nicht. Aber ehe er sichs versieht, überredet Billie ihn, mit ihr eine abenteuerliche Reise anzutreten, die in Mexiko beginnt und bis nach Paris führen wird.


    Das Papiermädchen

    Leb', so wie du dich fühlst!

    Lieben Gruß

    Calanthe_Rosea

    Baerliadmin2.jpg

  • Das ist eine echt verrückte Geschichte ..


    Beginnend mit dem Erfolg des Autors, der bereits 2 Bände einer Trilogie geschrieben hat, Pressemitteilungen, Begeisterungen, Leserbriefe, Auszeichnungen,


    folgt bei ihm eine Welt in die Düsternis, weil seine große Liebe, die Klavierpianistin Aurore sich von ihm wieder abgewendet hat. Für ihn war es sein Leben, für sie nur eine Episode, wie es scheint. Er fällt in ein tiefes Loch, wendet sich ab von der realen Welt und flüchtet in seine Ich-Welt, die schlimmer nicht sein kann. (ihr könnt es euch sicher denken)


    In dem Moment platzt erst einmal sein Freund Milo endlich durch die Tür, er kann es nicht weiter mit ansehen, jedoch hat er nur einen geringen Erfolg mit seinen Überredungskünsten. Egal was er auch hervorbringen mag, Tom mag nicht zuhören und kann zumindest in dem Moment über seinen Schatten springen. Auch seine langjährige Vertraute Carole ist hilflos der Situation gegenüber.


    Die darauf folgende Nacht ist hingegen turbulent. Es kommt eine Besucherin zu ihm, sie nennt sich Billie und versucht etwas Schwung in sein Leben zu bringen, redet wie ein Wasserfall und behauptet, aus seinem Fehldruck gefallen zu sein …... der auf Seite 266 endet mit den Worten ..


    und sie fiel …


    Er glaubt es nicht und unterzieht die junge Frau mehreren Tests, die die ganze Nacht dauern um heraus zu finden, ob es sich wirklich um seine Hauptfigur in seiner Trilogie handeln kann. Aber der Zweifel schwindet immer mehr. Handgreiflichkeiten gibt es ebenso wie einen Fragenkatalog, Lachen und Weinen und was dazu gehört.


    Am Morgen, als Carole und Milo erneut auftauchen und ihn zu einer Therapie überreden wollen, ist Billie wieder verschwunden, Tom denkt selbst wieder ob er im Delirium war und geht zunächst mit den beiden mit. In dem Haus, wo die Therapie stattfinden soll, kommt er aber wiederum ins Grübeln, fühlt sich übergangen, verraten, verkauft und glaubt, er soll dort eingesperrt werden und springt aus dem Fenster im 2. Stock und landet auf dem Dach eines Autos.


    Just in dem Moment fährt ein anderes Auto vor und er wird reingezogen und ab geht die Fahrt. Er traut erneut seinen Augen nicht und erkennt Billie wieder, die ihn in der Nacht aufgesucht hatte. Es folgt nun eine Odysee durch USA, Mexico und zu guter letzt nach Frankreich …..


    Diese Geschichte der – ich nenne es mal Expedition – ist so unglaublich, dass sie schon wahr sein muss, auch wenn dieser Satz abgedroschen klingt. Diese Reise der beiden muss man einfach gelesen haben, denn sie ist alles andere als „normal“ . Die Polizei ist hinter ihnen her, der Buratti, der Milo gehört, hat sie sich ausgeliehen, einer Polizeikontrolle entfliehen sie, denn sie hat keinen Führerschein, (ihm wurde er vorher bereits auch entzogen aus genannten Gründen) , sie kaufen einen Schrottwagen, erwerben irgendwie Geld (verrat ich hier nicht, wie – denn seine Kreditkarte ist gesperrt, weil Milo durch den Verlag Verträge gemacht hat, die Tom nicht einhalten konnte) usw. usf.


    Es stellt sich heraus, dass die Fehldrucke mit den leeren Seiten eingestampft werden sollen, jedoch gibt es noch ein Exemplar, das bei Tom in der Wohnung liegt. Während diese Maßnahme passiert, geht es Billie auf einmal schlecht (wie verrat ich hier auch nicht) , jedoch führt diese Tatsache dazu, dass er nun wirklich endgültig glaubt, dass sie aus dem Buch gefallen ist und mit den eingestampften Büchern stirbt und er sie nur retten kann, wenn er den dritten Band schreibt.


    In einem Hotel fängt er endlich an, wieder zu schreiben und es gelingt ihm nach einigen Fehlversuchen auch endlich …..


    Während dessen machen sich Milo und Carole auf die Suche nach dem letzen Exemplar des 2. Bandes des Fehldruckes, das aber hat die Putzfrau gefunden, gelesen, dann weggeworfen, weil es unvollständig war und die beiden versuchen den Weg des Buches nachzuvollziehen, ob es irgendwo wieder auftaucht, fahren ihm nach, quer durch die Welt.


    Wo und bei wem das Buch gelandet ist und was dann mit ihm weiter passierte, auch das wird in dem Roman erzählt, es ist sozusagen eine Parallelgeschichte, die verflochten ist mit Tom und Billies Flucht und Querfeldein-Fahrt. Die Personen, die das Buch haben und was sie damit tun ist ebenso kurios wie interessant, genauso wie es Milo und Carole es schaffen, es wieder zu bekommen und das ist verdammt nicht einfach.


    Während dessen ist Billie richtig krank, sie muss sogar operiert werden. Ihre Werte sind sehr gewöhnungsbedürftig, gleichen sie noch nicht mal einem Menschen, das Blut ist verändert und trägt Bestandteile, die es nicht haben dürfte.


    Irgendwann kommen die beiden Stränge wie auch die Protagonisten zusammen, gehen wieder auseinander, nehmen verschiedene Richtungen auf usw. usf.


    ..


    Am Ende hat Tom seinen dritten Band fertig und Billie verschwindet wieder auf wundersame Weise.


    Milo und Carole heiraten und danach gibt es noch eine verblüffende Wendung, die ich hier nicht verraten werde …...


    Das Buch ist spannend und mysteriös, lustig und dramatisch zugleich ..


    Für mich war es lesenswert, die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt.

    Leb', so wie du dich fühlst!

    Lieben Gruß

    Calanthe_Rosea

    Baerliadmin2.jpg