Die Eisprinzessin schläft

Noch gar nicht im Bett, Gast? Schön dass Sie mal wieder hereinschauen! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Bäerli's Treff für Katze, Tier und Hobby"-Team.
  • Die Eisprinzessin schläft - von Camilla Läckberg


    Inhalt:


    Die junge Frau war besonders erfolgreich, schön und reich. Sie hieß Alexandra Wijkner, und keiner im Ort kann sich ihr Ableben erklären. Zufällig wird die Journalistin Erica Falck in den Fall hineingezogen. Sie weilt in Fjällbacka, um in ihrem verwaisten Geburtshaus nach dem Rechten zu sehen. Da sie eine Kindheitsfreundin der Toten ist, beauftragt man sie, einen Nachruf zu verfassen.


    Patrick Hedström, ebenfalls ein Schulkamerad, führt die polizeilichen Ermittlungen, und obwohl Erica anfangs lieber auf eigene Faust recherchiert, kommen

    sich die beiden beruflich wie privat näher. Gleichermaßen ins Visier des Paares geraten die Familie des Konservenfabrikanten Lorentz, der Säufer Anders, der ungeliebte Ehemann der Toten sowie deren Freundin Francine.


    Doch offenbar verbirgt sich eine alte Geschichte hinter der Tat. Es gibt jemanden, der Alex von klein auf kannte und der seiner Eisprinzessin ein eisiges Totenbett bereitet hat.




    Die Eisprinzessin schläft

  • Es ist ein toller Einstieg in das Duo zwischen Erica Falck und Patrik Hedström, sehr langsam und sanft bahnt(e) sich da etwas an, das wohl vielversprechend zwischen den beiden werden wird. Ich werde es ja sehen, aber es wird ja auch schon angedeutet.



    Der Fall selbst ist ziemlich komplizert, lange tappt die Polizei im Dunkeln, warum Alexandra Wijkner sterben musste und wer da Hand angelegt hat. Viele Personen werden durchleuchtet, in erster Linie das Opfer selbst, gibt es doch da Ungereimtheiten ab einem Zeitpunkt ihrer Kindheit schon, die sich Erica, die sie selbst aus dieser Zeit kannte, nicht erklären kann.



    In dem Ort wird viel gemauert, zu viel könnte ans Tageslicht kommen, was keiner seit 25 Jahren und auch in der Jetzt-Zeit wissen darf. Viel wird geschwiegen, manche Dinge nur angedeutet, drumherum geredet, jedoch verspürt Erica wie auch Patrik, dass da so einiges im Argen liegt und manche Mimik und Gestik verrät von einigen Personen, dass noch etwas mehr dahinter steckt.



    Warum aber musste Alex nach 25 Jahren sterben, was ist damals passiert, wer wusste davon und welches Verhältnis hatte sie zu einem zweiten Opfer, das erhängt in seiner Wohnung gefunden wurde? Wer und warum hatte Interesse daran, sie zu töten – wie viele Täter gibt es?



    Langwierig und kompliziert gestalten sich die Ermittlungen von Patrik und seinen Kollegen und auch sein Chef hängt ihm im Nacken, der die Lorbeeren gerne für sich beanspruchen möchte. In akribischer Kleinarbeit, auch durch seine Sekretärin aber auch durch unbewusste Zuarbeit der neugierigen Erica kommen sie einer Wahrheit auf die Spur, die sehr erschütternd ist und bei der mehreren Personen beteiligt waren und sind, die nun aus der Reserve gelockt werden.



    Parallel dazu gibt es noch zu klären, was mit dem Elternhaus von Anna und Erica passieren soll, wie auch die Geschwisterliebe auf eine harte Probe gestellt wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!