Gefährliche Blaualgen sind schädliche Schönheiten

  • "Es handelt sich hier nicht um einen exotischen Prozess, der von exotischen Mikroben unter ganz speziellen Bedingungen stattfindet, sondern um omnipräsente Bakterien", sagt Moritz Lehmann von der Universität Basel. Das alleine unterstreiche die Relevanz der Studie. Nur, wenn man verstehe, wie Methan entsteht, könne man seine Menge in der Atmosphäre prognostizieren und den Einfluss aufs Klima abschätzen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!