Die Abenteuer des Apollo 3 - Das brennende Labyrinth

Guten Abend Gast. Schön dass Du mal wieder hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Bäerli's Treff für Katze, Tier und Hobby"-Team.
  • Die Abenteuer des Apollo - Das brennende Labyrinth - von Rick Riordan



    Inhalt:


    Lester Papadopoulos, auch bekannt als ehemaliger Gott Apollo, hat kaum Zeit zum Durchatmen, da steckt er schon wieder bis zum Hals im nächsten Abenteuer: Er muss hinunter in das magische Labyrinth des Dädalus und dort ein weiteres uraltes Orakel suchen. Zum Glück hat er seine Freundin Meg und den unerschrockenen Satyr Grover an seiner Seite. Zusammen müssen sie nicht nur vertrackte Worträtsel lösen, sondern sich auch weit größeren – und heißeren – Gefahren stellen …



    Die Abenteuer des Apollo - Das brennende Labyrinth

  • Ja, das Verfilmen würde sich ganz bestimmt gut machen Bäerli, es passieren viele interessante Dinge, bei denen ich mir vorstellen könnte, wie das umgesetzt werden würde ….


    Hier geht es ja um ein „brennendes Labyrinth“, denn Helios ist sauer und gibt deshalb in Abständen Feuersbrünste aus ihm nach oben in die Landschaft ab. Dadurch haben besonders die Dryaden zu leiden, die ja Pflanzen sind und bei deren Gebiet, wo sie leben nun alles ausgedörrt ist.


    Meg und Apollo, der nun sterblicherseits Lester heißt, haben ein schweres Los, müssen sie doch ein Orakel befreien, das gefangen gehalten wird und sich bis dorthin durchkämpfen. Das geht natürlich nicht reibungslos hab, wäre ja sonst auch für ein fantastisches Abenteuer zu langweilig.


    Aber auch Piper und Jason sind wieder mit dabei, die wir schon aus den Percy Jackson-und Olymp-Büchern kennen und auch sie haben einige Aufgaben zu erfüllen, denn wie schon bekannt, hat ja jeder der Protagonisten eine ganz besondere Fähigkeit, die es einzusetzen gilt, wenn sie gebraucht wird.


    Die ganze Mission hat natürlich wieder Irrungen und Wendungen, teilweise fast ausweglose Situationen, Widersacher, Spitzfindigkeiten – und auch Lustiges zu bieten. Fesselnd und spannend alles geschrieben, deshalb nachvollziehbar und immer wieder ereignisreich.


    Der Leser lernt auch wieder andere Kreaturen kennen, die vorher noch nicht da waren und Einiges aus der Vergangenheit von Meg, die eine ganz bestimmte Sache erledigen muss, das nur sie kann, weil sie eine Tochter der Demeter ist und auf ihre Weise ihren Part mit Apollo erledigen muss. Sie kann dies zwar nur teilweise beenden, stattdessen greift Piper ein, die in letzter Sekunde die anderen im Labyrinth beim Orakel vor Medea rettet. Wie – verrat ich natürlich nicht. Und vorher müssen sie einen Weg gehen, der verschiedene Möglichkeiten vorgibt und nur durch Kreuzworträtsel überwindet werden kann …. wer falsch geht … tja … dann gibt es zuerst Drama aber auch später einen Ausweg, der aber dann anders zum Ziel führt als vorgesehen war.


    Ich könnte sowieso niemals alles erzählen …. das muss man wirklich gelesen haben, einen Faden verfolgen, mit den Figuren mitgehen, mitleiden, mitkämpfen …. die düstere Prophezeiung vom vorigen Band gibt den Leitweg vor.


    Nun geht es zu Band 4 – ich hoffe, es bleibt Danach kein offenes Ende, denn den nächsten Band kann ich noch nicht lesen, weil er bisher nur in englischer Sprache erschienen ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!